Kontakt Impressum
 

Archiv 2010

Platzieren Sie hier Ihre eigenen Texte und Bilder. Bearbeiten Sie diesen Text einfach durch einen Doppelklick.

Sachsen

Gewässerperrung: Stausee Sohland D 01-155

Der Stausee Sohland wird wegen Instandsetzungsarbeiten bis Ende des Jahres sehr stark abgesenkt. Die Angeln ist deshalb ab dem 3.11.2010 bis auf Widerruf nicht mehr gestattet.

Pachtverträge abgelaufen

Ab dem 01.11.2010 darf im Großen und Kleinen Ziegeleiteich in Niederwürschnitz (C 05-105, C 05-107) nicht mehr geangelt werden! Der Pachtvertrag läuft ende des Jahres Aus. Eine Verlängerung lehnt der Verpächter wegen wiederholten Verstößen am Gewässer ab. Ebenso läuft der Vertrag für den Steinbruch Böhlitz (MM 4-47) aus, auch hier darf ab dem 01.11.2010 nicht mehr geangelt werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

EU

Schutzmaßnahmen für den Hering

Durch den Rückgang der Heringsbestände sind die Agrarminister in der EU alarmiert wurden. Als Konsequenz senkten sie die Fangquoten in der westlichen Ostsee um minus 30%. Dies bedeutet, dass das Fanglimit bei etwa 16000 Tonnen liegt. Desweiteren wurden auch die Quoten für Sprotten und Lachs um 24 bzw. 15% gesenkt. Grund für die drastische Reduzierung ist die enorme Überfischung der Bestände. Positiv sind die Bestände des Dorsches bewertet wurden. Die Politiker sehen die Entwicklung der Bestände sehr optimistisch und erhöhten die Fangquoten um 15%.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Rheinland-Pfalz 

Schonzeit für Aal im Rhein

Zum Schutz abwandernder Blankaale wird in dem Gebiet ein allgemeines Fangverbot für Aale im Rhein wie folg festgesetzt.
Im Zeitraum vom 1. Oktober bis  1. März eines jeden Jahres darf die Fischerei auf Aal im Rhein und in den angrenzenden Stillwasserflächen und Häfen mit ständiger Verbindung zu Rhein nicht ausgeübt werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Dänemark

Dänemark hat sein Waffengesetz geändert weiter

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Sachsen

Talsperre Schömbach

Die Talsperre Schömbach wird wegen Reparaturarbeiten im Herbst vollständig entleert. Ab Anfang September kann in diesen Gewässer nicht mehr geangelt werden. Der Termin der Entleerung wurde wegen des schlechten Wetters nach hinten verschoben. Der neue Termin für die totale Entleerung der Talsperre und die Entnahme aller bis dahin noch verbliebener Fische wird auf den 16. – 21.11.2010 festgelegt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Bobersen-Androhung eine Kündigung des Pachtvertrages

An der Kiesgrube Bobersen droht vom Verpächter eine Kündigung, da sich immer mehr Angler nicht an die gegebenen Bestimmungen halten.  An der Kiesgrube ist u.a. verboten zu Zelten, Übernachten, Falschparken, Feuermachen, Unrat zu hinterlassen (gilt auch für eine Notdurft) sowie das Befahren. Auch ist das mitbringen von Hunden untersagt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Neues Mindestmaß für Aal

Ab 2011 gilt in Sachsen ein Einheitliches Mindestmaß von 50 cm

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Thüringen

Neuer Touristen-Fischereischein in Thüringen 

Seit Mitte September 2010 gibt es nun auch einen auf drei Monate befristeteten staatlichen Angelschein, der ohne Fischerprüfung erworben werden kann.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Sachsen

Kein Pachtgewässer mehr!

Das Fischereipachtgewässer "Wagelwitzer Teich" (MM4-47) steht ab sofort und auch im kommenden Jahr nicht mehr als Angelgewässer zur Verfügung. Der vorhandene Fischbestand wird abgefischt und in die "Vorsperre Döllnitzsee" (MM6-13) umgesetzt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine DAV - Gewässer mehr

Die 3 Teiche im Landkreis Görlitz (Blattbinderteich Neugersdorf (D09-131); Mittelteich Neugersdorf (D09-132) und Kirchteich Neugersdorf (D09-133) sind ab dem 01.09.2010 keine DAV - Gewässer mehr!! Angeln mit Erlaubnisschein des Anglerverbandes “Elbflorenz” Dresden e.V. ist nicht mehr möglich.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Abgelassen

Niederteich/Badeteich Kriepitz (D07-117) Das Angelgewässer wurde wegen notwendiger Reparaturarbeiten abgefischt und abgelassen, voraussichtlich bis Frühjahr 2011.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Sperrung

des Ziegeleiteich Langenwolmsdorf (D10-113) ab 30.06.2010 bis auf Widerruf! Wegen vorhandener Probleme mit der Wasserhaltung wurde der Ziegeleiteich in Langenwolmsdorf im Juni 2010 abgelassen und abgefischt.
Auf Grund des Augusthochwassers ist wieder Vollstau entstanden. Es ist kein Fischbesatz vorhanden! Das Gewässer bleibt für die Beangelung gesperrt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Kiesgrube Hirschfeld

Ab Juni 2011 darf in der Kiesgrube Hirschfeld (gegenüber Kleinpösna an der A14 ) geangelt werden. Der Angelverband Leipzig konnte eine Fischereipachtvertrag für dieses Gewässer abschließen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Neue Gewässer

Dorfteich Limbach (L05-120) und Dorfteich Striesa (L05-112) sind ab sofort neue Pachtgewässer. Die Gewässernummern  sind schon nach der neuen Nummerierung vergeben worden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

DAV/ VDSF - Information an alle Anglerinnen und Angler

Anschreiben an alle Anglerinnen und Angler  von dem DAV Präsidenten Herrn Günter Markstein mit Informationen zur angestrebten Vereinigung der Dachverbände. Bei Interesse auf Download Klicken!

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Übernachtungsverbot in Bobersen

Wie wir aus der letzten Fischer und Angler entnehmen konnten, besteht an der Kiesgrube Bobersen (D08-113) ein Übernachtungsverbot. Desweiteren ist es verboten Feuer zu machen, die Fahrzeuge an nicht dafür vorgesehene Plätze zu parken, sowie das mitbringen von Hunden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Reglungen am Schladitzer See

Einlass von Booten nur im Bereich der Schladitzer Bucht in Abstimmung mit All on Sea
Zelte als Wetterschutz (außer bei Regen) sind am Tage abzubauen, gilt nicht für Schirme bei Sonnenschein  
Die Benutzung von E-Motoren wird Verbandsintern oder Behördlich bestraft   
PKW’s  sind auf den festgelegten Parkplätzen außerhalb des Rundweges abzustellen  
Das Befahren des Rundweges bleibt weiterhin untersagt     
Der Angelbereiches wird um 250 m nördlich verschoben und geht durchgängig von der Schladitzer Bucht  bis zum Wolteritzer Strand

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Polen

Fangbegrenzung für Dorsch in Polen

Achtung für alle die gern nach Polen zum Fischen fahren. Unser Nachbarland hat Fangbegrenzungen für bestimmte Fischarten eingeführt. Betroffen ist auch der Dorsch und der Hering in der Ostsee.

Dorsch  7 Stk.
Hering  10 Kg
Lachs, Meerforelle  insges. 2 Stk. 
ForelleZanderHecht  insges. 3 Stk. 
Aal, Schleie  5 Stk. 
Blei  10 Stk. 
alle anderen Arten  insges. 7 Kg

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Baden-Württemberg
Aalschonzeit

In Baden-Württemberg wurde die Landesfischereiverordnung geändert.
 
Im Gesetzblatt für Baden-Württemberg wurde am 19. März 2010 eine neue Landesfischerei-Verordnung veröffentlicht, sie ist damit rechtskräftig. Wie der Landesfischereiverband Baden-Württemberg der Presse mitteilte, sind vor allem Regelungen zum Aalfang geändert worden. Dies war aufgrund von Vorschriften der Europäischen Union zum Schutz des Aal-Bestandes erforderlich. In Baden-Württemberg gilt jetzt für den Aal jetzt das Mindestmaß von 50 Zentimetern und folgende Schonzeitenregelung:

Ganzjährig bis zum 31. Dezember 2012 im Rhein mit Zuflüssen von 
Flusskilometer (Fkm) 78,65 (Hochrhein) bis 437 (Landesgrenze) und im 
Neckar von Fkm 39,2 (Neckargmünd) bis zur Mündung in den Rhein.
Vom 1. Oktober bis 1. März im Übrigen Rhein mit Zuflüssen.
Vom 1. November bis 1. März im Übrigen Rheineinzugsgebiet (unter anderem Neckar mit Seitengewässern). Die Fischereiabgabe wurde von 6 auf 8 Euro pro Jahr erhöht, da ein erhöhter Förderbedarf gegeben ist (etwa für die Wiederansiedlung von Wanderfischen und den verstärkten Aalbesatz).

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Norwegen

Neue Mindestmaße für Meeresfische

Seit Anfang des Jahres 2010 gelten für Angler in Norwegen hinsichtlich der Mindestmaße für Meeresfische die Vorschriften aus der Berufsfischerei. mehr Info

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutschland

Stör in der Ostsee

Der Stör galt in der Ostsee als fast ausgestorben: Am 28. Februar gelang den Angler Andreas Schmidt vor Kiel ein seltener Fang. Die Angeln waren mit Wattwürmer und Muschelfleisch auf Grund ausgelegt. Es sollte auf Plattfischgehen. Gegen 17 Uhr hatte er einen Biss der erst an einen Hänger erinnerte. Beim Reinholen wurde die Gegenwehr immer größer. Plötzlich kam der Fisch an die Wasseroberfläche. Es war ein Stör, 1,30 Zentimeter lang und circa 45 Kilo schwer. Der Fisch war verletzt und leistete für seine Masse kaum Gegenwehr. Da das Tier unter strengem Artenschutz steht wurde es sofort an die örtliche Wasserschutzpolizei übergeben, die sich dann um den Fisch gekümmerte.