Kontakt Impressum
 

Carolinensiel


Eine Woche Urlaub und zu Hause bleiben------nein danke. Kurz machten wir uns Gedanken wo hin? Schnell viel die Entscheidung auf Ostfriesland in den Ort Carolinensiel. Im Internet fanden wir schnell eine schöne Wohnung direkt an der Harle, dem Flüsschen das durch Carolinensiel fließt. Vor einigen Jahren waren wir schon einmal zum Urlaub machen in Carolinensiel. Damals bewaffnet mit einer Spinnrute und einer Bootsrute. Geangelt hatte ich nicht, denn es ergab sich nicht die Gelegenheit, wir machten halt Familienurlaub. Dieses mal sah die Sache anders aus. Ich konnte von der Terrasse aus Angeln, also Urlaub und Hobby miteinander vereinen. Da unsere Nachbarn alle mit Kindern da waren, und diese den halben Tag in der Harle plantschten, viel Karpfenangeln aus. Die scheuen Fische waren einfach nicht zu finden. Trotz anfüttern an Seerosen und Hecken. Also packte ich kurzer Hand die 8m Stippe aus und versuchte mein Glück auf andere Friedfische. Etwa ne halbe Std. nach dem Anfüttern bekam ich den ersten kleinen Güster an den Hacken. Ungefähr 25-30 Güster später war dann ein erster richtig großer am Haken, ein ca. 2kg Brassen. Darauf folgten dann 3 weitere und nach einem Aussteiger dann nichts mehr. Dies wiederholte sich dann die nächsten Tage. Mein Nachbar fing nachts einige Aale und sogar einen 68er Zander. Fazit, in dem Flüsschen gibt es Weißfische ohne Ende, und wo diese sind gibt es auch Raubfische.
Wer Familienurlaub und Angeln miteinander verbinden möchte, dem kann ich die Wittmunderstr. 31a-d nur empfehlen. Jedes Haus hat seinen eigenen Anleger, je nach Haus gibt es ein Schlauchboot oder Gfk-Boot dazu. 
Natürlich gibt es wie an jeder Küste auch hier die Möglichkeit mit einem Kutter auf Dorsch oder Makrele zu Angeln. Wir entschieden uns mit dem Fischkutter „Möwe“, die in Bensersiel stationiert ist eine Tour auf Makrele zu machen. Leider dauerte der Ausflug nur 2 Std. Der gemeldete Westwind frischte etwa 3 Std. früher auf als vom Wetterdienst gemeldet. Nachdem alle, außer dem Skipper, Holger und mir am Kotzen waren, drehte Skipper Heinz die Möwe kurzerhand um und wir fuhren zurück zum Hafen. Die Kotztour war dann schnell beendet, und wir bekamen den halben Preis zurück erstattet. Was ich als sehr positiv empfand. Wenn ich noch mal in der Gegend bin, werde ich auf jeden fall noch mal ne Tour mit Heinz buchen.

Jetzt noch etwas Kultur:   

Wo heute Carolinensiel liegt, befand sich noch vor wenigen Jahrhunderten ein Ausläufer derNordsee. Die Harlebucht erstreckte sich zwischen dem heutigen Neuharlingersiel und Minsen bis kurz vor Funnix und Werdum. Um 1500 begann man mit der systematischen Landgewinnung durch Eindeichung. Stück für Stück wurde der Nordsee neues, fruchtbares Marschland abgerungen.Carolinensiel entwickelte sich auch wegen seiner geschützten Lage zum wichtigsten Hafen im nördlichen Ostfriesland. Durch den Bau des neuen Deichs und der Friedrichsschleuse im Jahr 1765 war er als einziger ostfriesischer Sielhafen dem Meer nicht mehr direkt ausgesetzt und vorSturmfluten geschützt. Der Bau eines offenen Siels und einer Klappbrücke an der Friedrichsschleuse ermöglichte es den Segelschiffen, den alten Hafen problemlos zu erreichen. Von Carolinensiel aus stachen kleine Frachtensegler in See. Mit ihrem geringen Tiefgang waren sie an das Wattenmeer angepasst. Die Schiffe hatten 3 bis 6 Mann Besatzung und befuhren die Nord- und Ostsee sowie das Mittelmeer.

Die Harle ist ein kleiner Fluss im Landkreis Wittmund in Ostfriesland. Sie liegt vollständig auf dem Gebiet der Stadt Wittmund und mündet im Ortsteil Harlesiel durch ein Siel in die Nordsee. Vom Fließgewässertyp her handelt es sich um ein Marschengewässer. Nahe dem Wittmunder Stadtteil Willen fließen die beiden Quellarme Norder Tief und Süder Tief zur Harle zusammen. Bei beiden handelt es sich um Gewässer, die in Moorniederungen ihren Ursprung haben. Die Harle verläuft östlich an der Wittmunder Kernstadt vorbei und fließt dann mäandrierend in Richtung Norden. Sie durchquert den Stadtteil Carolinensiel und mündet durch eine Schleuse und ein Schöpfwerk in den Harlesieler Hafen und von dort in die Nordsee. Nach ihr ist die historische Harlebucht benannt. Touristisch ist die Harle als Paddelrevier und in den Häfen von Carolinensiel sowie Harlesiel auch für den Boots- und Fährverkehr von Bedeutung. Harlesiel ist Fährort zur Insel Wangerooge.   
Quelle: Wikipedia

Viel Spaß in Ostfriesland wünscht Stephan Kneip

Infos zu den Wohnungen an der Harle, Wittmunderstraße 31a-d in Carolinensiel:

BPS-Wohnungsservice  Gerhard-Tjarks-Straße 1 26409 Carolinensiel 
Tel.04464 945894

White Sail Wohnungsservice Bahnhofstrasse 8
26409 Carolinensiel
Telefon: 0 44 64 / 94 20 40
Telefax: 0 44 64 / 94 20 42
Email 
info@ws-nordsee.de

Infos zu den Fischkuttern:

BENSERSIEL

FK Möwe
Kapitän : Heinz Steffens
Tel.: 0 49 74 - 12 09
Fax: 0 49 74 - 91 22 93
heinz-steffens@ewetel.net
www.fischkutter-moewe.de

MS Edelweiß

Kaptän : Jann Linneberg
Tel. 04971 / 75 63 oder Mobil 0171/ 8567778

FK Albatros
Kapitän : Thomas Gerdes
Tel. 04971 / 925 92 60
www.albatros-bensersiel.de

NEUHARLINGERSIEL

MS Gorch-Fock
Kapitän :Wilhelm Jacobs
Tel. 04974 / 279
www.willi-jacobs.de

MS Anna 1
Kapitän : Friedrich Dirks
Tel. 04974 / 823
www.neuharlingersiel.de

DORNUMERSIEL

MS Freia
Bernd Laaser
Tel. 04975 / 8041
www.ms-freia.de

Landkarte

Seekarten

Google Earth Bild